GAEKKO Logo

Bilder im Wohnzimmer aufhängen

Du möchtest deine Bilder im Wohnzimmer ohne zu bohren an die Wand hängen?  Wir zeigen dir, wie Du deine Bilder schnell und einfach an deine Wand im Wohnzimmer befestigst. 

Warum sollte ich Bilder in meinem Wohnzimmer aufhängen?

Das Wohnzimmer ist der Raum, an welchem man sich neben dem Schlafzimmer die meiste Zeit in der Wohnung aufhält. Um sich seinen persönlichen Rückzugsort zu schaffen, sind die Wahl der richtigen Wanddekoration nach Form und Farbe sowie die Anordnung der Bilder von großer Bedeutung. 

Damit die Wirkung der aufgehängten Bilder noch lange bestehen bleibt und nicht zu schnell zu eintönig wird, haben wir Dir kreative Tipps und alltagstaugliche Tricks rund ums Bilder aufhängen im Wohnzimmer vorbereitet. 

Unsere Aufhänger für deine Bilder im Wohnzimmer

Der Aufhänger für deine Leinwandbilder
Du möchtest Fotos, Postkarten oder Poster an die Wand kleben? Auch das geht. Entdecke unsere selbstklebenden Bildaufhänger:
GalerieGAEKKO-–-Der-Bildaufhänger-für-Alu-Dibond-Acrylglas-Forex_Produktbild_Set
Der Aufhänger für deine Bilder auf Alu-Dibond, Acrylglas & Forex

Ein einzelnes Bild aufhängen

Bilder im Wohnzimmer aufhängen einzelnes Bild anbringen

Wenn Du ein einzelnes Bild im Wohnzimmer an der Wand aufhängen willst, sollte auf das Zusammenspiel mit der Einrichtung und der inhaltlichen Wirkung des Bild geachtet werden. Denn schnell bestimmt ein großes Wandbild die Atmosphäre im Raum. Bei einem kleinen Bild ist es oft schwierig dieses gezielt auf der richtigen Höhe und an der geeigneten Stelle zu arrangieren.

  • Passepartouts bei wichtigen oder kleinen Bildern verwenden

Wenn ein Bild sehr wertvoll für dich ist, dann kannst du mit einem Passepartouts arbeiten. Ein Passepartouts ist ein weißes Stück Pappe, welches das Bild umrahmt. Das Passepartouts sollte wesentlich größer als das Bild sein und nur geringfügig den Bildrand abdecken. Das Passepartouts wird zuerst in den Rahmen gelegt und danach das Bild dahinter drauf gelegt. Anschließend kannst du das Bild mit dem Rahmen einfach an der Wand anordnen. Das kleine Bild wirkt nun durch das umrandete Passepartouts und den Rahmen viel größer. Dadurch wird das Bild nicht nur vor Abnutzung oder Staub geschützt, sondern bringt die Wichtigkeit des Bildes noch mehr zur Geltung.

Mehrere Bilder im Wohnzimmer aufhängen

Bilder im Wohnzimmer aufhängen mehrere Bilder anbringen

Wenn du viele Bilder besitzt und diese im gesamten Wohnzimmer an den Wänden aufhängen möchtest, sind eine sorgfältige Planung sowie die Gesamtwirkung der ausgewählten Bilder im Raum wichtig.

Bilder, die kreuz und quer chaotisch an der Wand hängen, sind keine schöne Dekoration und wirken unruhig auf den Betrachter. Bilder, die im gleichen Abstand zueinander angeordnet werden, sind viel harmonischer und für eine

Unser Tipp: Wenn du dich nicht entscheiden kannst und trotzdem viele Bilder im Wohnzimmer aufhängen willst, dann versuche diese dicht ohne größeren Abstand beieinander an der Wand zu befestigen. Du kannst zum Beispiel die Fotos des letzten Urlaubs in eine Collage einarbeiten. Somit kannst du mehrere Bilder in einem großen Rahmen aufhängen ohne, dass diese zu verloren aussehen. Oder versuch es mal mit einer Bilderreihe oder einer Bildermatrix.

Bilderreihe als Matrix aufhängen

Suche dabei 9 bzw. 16 farblich oder thematisch passende Bilder aus und ordne jeweils 3 bzw. 4 übereinander und 3 bzw. 4 Stück nebeneinander an. Dadurch erhältst Du eine quadratische Bilderwand im Format 3×3 oder 4×4.

Wichtig: Der Abstand und die Höhe sind für die gleichmäßige Anordnung der Bilder an der Wand entscheidend. Wenn nur ein Bild von den anderen abweicht, ist die gesamte Bilderreihe an der Wand nicht mehr stimmig und Nacharbeiten mit Bohren, Hammer und Nageln sind die Folge.

Tipp: Verwende eine Schablone, die die perfekte Anordnung der Bilder mit gleichem Abstand und der Höhe zueinander. Wichtig ist auch, dass die Bilder die gleiche Hängung haben. Bei abweichenden Hängungen, solltest du diese als Anhaltspunkt für die Anbringung an der Wand wählen.

Die fertige Bildermatrix wird vom Betrachter nun als ein Bildensemble wahrgenommen und gibt dem Wohnzimmer durch die symmetrische Hängung einen harmonischen Charakter ohne auf die Bildervielfalt beim Aufhängen zu verzichten.

Verzichte auf
Vorteile im Überblick
Selbstklebend
Rückstandslos entfernbar
Rahmenlos
Individuell

Bilder passend zur Einrichtung aufhängen

Beim Aufhängen von Bildern ist nicht die Anbringung an der Wand sondern auch das Zusammenspiel mit den Möbeln im Wohnzimmer wichtig.

Das stylische Sofa, die geliebte Holzkommode oder eine exotische Stehlampe können Ausgangspunkt für das dekorative Gestalten Deiner Wände sein. Bilder, die Du aufhängen möchtest, können sich inhaltlich sowie vom Erscheinungsbild leicht am Stil der Wohneinrichtung angepasst werden. Um beim Aufhängen von Bildern im Wohnzimmer noch mehr Harmonie zu erhalten, ist Symmetrie ein wesentlicher Faktor.

Wenn Du zum Beispiel eine antike Kommode in roter Farbe in Szene setzen willst, kannst Du ein Bild mit der gleichen Farbe oder dem gleichfarbigen Rahmen direkt darüber aufhängen.

Unser Tipp: Um nicht nur Bilder sondern auch Möbel hervorzuheben, kannst Du das Bild direkt über dem Einrichtungsgegenstand in symmetrischer Anordnung an der Wand aufhängen. Zudem wirkt die Kombination noch harmonischer, wenn das Bild kleiner als das darunter befindliche Möbelstück ist. Hat zum Beispiel die Kommode eine Breite von einem Meter, dann sollte das gewünschte Bild nicht breiter oder höher als ein Meter sein. Damit wird garantiert, dass der Blick weiterhin auf beiden Objekten liegt und das Wohnzimmer insgesamt stimmig wirkt.

Wenn Du einen echten Wow-Effekt bewirken willst, dann kannst Du einfach mal mit den Kontrasten spielen. Eine gelbe Couch und dazu ein großflächiges, blaues Wandbild an der Wand aufhängen und schon hat man ein echter Eyecatcher in jedem Wohnzimmer.

Abstände beim Bilder aufhängen beachten

Bilder im Wohnzimmer aufhängen Abstand Wand

Wenn Du Bilder im Wohnzimmer stimmig aufhängen willst, spielt der Abstand eine wichtige Rolle. Nicht nur der Abstand der Bilder zueinander sondern auch der Abstand zur Einrichtung und dem Raum selbst ist wichtig, um Bilder im Wohnzimmer nach den eigenen Wünschen zu arrangieren.

Türrahmen:

Das Wohnzimmer wird oft als Durchgangszimmer genutzt und hat daher meist mehrere Türen. Egal, ob als Verbindung zur Küche, zum Flur oder zum Garten – Das Wohnzimmer ist ein Ort an dem man sich häufig aufhält und vor allem Freunde und Familie Einblick erhalten. Der Türrahmen kann beim Aufhängen von Bildern als perfekter Höhenmesser fungieren. Den oberen Türrahmen kannst Du dabei als imaginäre Linie nutzen, um vor allem Bilder und Rahmen im Querformat horizontal in den Raum zu verlängern.

Große Möbel beim Bilder aufhängen nutzen

Gerade größere Einrichtungsgegenstände wie eine Couch oder ein Sideboard können beim Bilder aufhängen im Wohnzimmer hilfreich sein. Durch ihre Größe können vor allem großformatige Bilder oder eine ganze Bilderwand im Wohnzimmer angebracht werden. Dabei sollte stets das Verhältnis von Bild, Raumgröße und Gegenstand beachtet werden. Es sieht natürlich nicht sonderlich schön aus, wenn du kleine Fotos im Format 10×15 über einer riesigen Sofa-Landschaft im Wohnzimmer aufhängen willst. Andersherum ist es genauso unstimmig – ein riesiges Gemälde über einer kleinen Zimmerpflanze lässt den Raum einengend wirken.

Kleben, Nageln oder Schrauben? Du hast die Wahl

Die richtige Stelle im Wohnzimmer finden

Bilder aufhängen kann im Wohnzimmer schnell zur Gretchenfrage werden. Über dem Fernseher? Neben dem Schrank? Und dann noch die unterschiedlichen Bildinhalte in einem Raum stimmig arrangieren, das lässt viele schnell verzweifeln. Eine Faustregel bei kreativen Einrichtern und Innenarchitekten lautet: Dekorative Gegenstände sollten mindestens die Größe einer Honigmelone besitzen, um nicht im Raum unterzugehen. Diesen Trick kannst Du ganz einfach auch beim Bilder aufhängen im Wohnzimmer nutzen, damit die Bilder an der Wand zur Geltung kommen. Vermeide deshalb viele, kleine Bilder, die wild an der Wand verteilt sind. Wähle am besten nur die wichtigsten Bilder aus und platziere diese gezielt an nur wenigen Stellen im Wohnzimmer.

Weitere Tipps:

  • Wenn du Bilder aufhängen willst, die sich perfekt in das Farbbild des Raums einordnen sollen, dann ist ein Bilderrahmen in der gleichen Farbe wie die des Interieurs im Wohnzimmers ideal. Sind zum Beispiel sehr viele Brauntöne in deinen Einrichtungsgegenständen zu finden, dann ist ein brauner Rahmen für deine Bilder die beste Wahl

  • Wenn Du Bilder aufhängen willst, die sich von der Umgebung des Wohnzimmers hervorheben sollen, dann kannst Du zu einem kontrastreichen Bilderrahmen greifen. Vor allem bei Bilderreihen oder einer Bildermatrix wird ein einzelnes Bild mit einer anderen Farbe vom Rest stark hervorgehoben. Dabei spielt es keine Rolle ob der Farbunterschied durch den Rahmen oder dem Bild selbst zu Stande kommt. Das Bild wird deinen Blick und die deiner Freunde definitiv auf sich ziehen!

Die einfachste Art Bilder aufzuhängen

Unsere Aufhänger von GAEKKO bringen deine Kunstwerke schnell und einfach an die Wand. Ohne viel Aufwand kannst Du jedes deiner Bilder aufhängen, da die Hängungen für alle Wand-Formate geeignet sind. Mit unserem Aufhängesystem wird Bilder aufhängen, ob für ein einzelnes Wandbild oder mehrere Bilder mit dem richtigen Abstand zueinander kinderleicht. Nie mehr komplizierte Klebe- oder Spiegelbleche, die aufwendig ausgerichtet werden müssen.

Mit unseren Bildaufhängern kannst du entscheiden, wie du die Bilder an die Wand anbringen willst: Kleben, schrauben oder nageln.

Die Variante Kleben eignet sich vor allem für glatte Wände, an denen kein Bohren oder Nageln möglich ist oder wenn du keine Löcher hinterlassen möchtest.

Wenn du zum Beispiel im Wohnzimmer Wände aus Beton hast, kannst du mit den GAEKKO Bildaufhängern ganz einfach deine Bilder an die Wand kleben ohne zur Bohrmaschine greifen zu müssen.

Wenn Du große und schwere Wandbilder an der Wand anordnen willst, dann sind die Varianten Nageln und Schrauben etwas für dich.

Mit unseren Hängungen kannst du Bilder bis 4kg an die Wand nageln oder schrauben.

Die Variante Nageln ist vor allem für diejenigen geeignet, die schwere Bilder aufhängen möchten, aber beim Entfernen der Aufhänger, nur kleine Löcher zurücklassen möchten. Dadurch, dass wir mit dünnen Nägeln arbeiten, musst du beim Auszug aus der Wohnung keine Angst vor größeren Rückständen an der Wand rechnen.

Die Variante Schrauben ist für alle geeignet, die häufig unterschiedliche Bilder an der gleichen Stelle austauschen wollen. Einmal angebracht, kannst du die Bilder so oft wechseln wie du möchtest. Wir bieten sogar die passenden Module gleich mit an. Wenn du zuvor ein Bild aus Acrylglas aufgehängt hast und dann zu einer Leinwand tendierst, kannst du unsere Hängung einfach an der Wand befestigt lassen und lediglich ein neues Modul am Bild anbringen.

 Egal ob kreative Fotowände oder die Hängung als Schachbrettmuster. Unsere Aufhänger machen das Bilder aufhängen im Wohnzimmer so leicht wie nie zuvor und helfen Dir bei der optimalen Wandgestaltung.   

Entdecke unsere für alle Bilder

GalerieGAEKKO

Der selbstklebende Bildaufhänger
für Alu-Dibond, Acrylglas & Forex

4.7/5

-Sofort lieferbar-

BilderrahmenGAEKKO

Der flexibel verstellbare Bildaufhänger
für alle Bilder mit Rahmen
4.5/5

-Sofort lieferbar-

LeinwandGAEKKO

Der selbstklebende Bildaufhänger
für Leinwandbilder & Keilrahmen
4.8/5

-Sofort lieferbar-

FotoGAEKKO

Der selbstklebende Bildaufhänger
für Fotos & Postkarten
4.7/5

-Sofort lieferbar-

PosterGAEKKO

Der selbstklebende Bildaufhänger
für Poster & Kunstdrucke
4.5/5

-Sofort lieferbar-

4.8 Sterne

Bewertung: 4.8 basierend auf 191 Bewertungen