Poster aufhängen - Raufaser & Putz

Der Bildaufhänger für Poster & Kunstdrucke

Mit unserem Bildaufhänger kannst Du Dein Poster an einer Wand mit Raufaser & Putz aufhängen

Alles in einem Set:
8 Aufhänger mit magnetischem Kern inklusive Klebepunkte  sowie 8 Neodym Magnete zur Befestigung von bis zu 4 Postern 

14,95 € heute: 9,95 €

Mit GAEKKO hängt dein Bild sicher!

Poster an die Wand mit Raufaser & Putz kleben?

Was empfehlen wir?

Unser Bildaufhänger für Poster und Kunstdrucke benutzt einen hochwertigen Klebepunkt um an der Wand gehalten zu werden. Dieser Klebepunkt kann an die Wandoberfläche angepasst werden: Je nach Sensibilität kann die Klebekraft des Klebepunkt um die Hälfte reduziert werden, in dem man die Klebefläche einmal mit dem Finger berührt. 

Wenn Du eine sensible Wandoberfläche hast, kannst Du Dich mit der Klebekraft herantasten und die Klebekraft um die Hälfte reduzieren: Dazu berührst Du einfach die Klebefläche mit Deinem Finger. Probiere es aus, ob die Klebekraft ausreicht, andernfalls nutzt Du einen anderen Klebepunkt.

Poster an die Wand mit Raufaser & Putz kleben

Heute kleben wir Poster an die Wand

Du möchtest Dein Poster oder Kunstdruck an einer Wand mit Raufaser & Putz aufhängen? Unser Bildaufhänger nutzt hochqualitative Klebepunkte um an der Wand gehalten zu werden.  Das Poster selbst wird von der magnetischen Kraft des Bildaufhängers und einem weiteren Magneten gehalten. Dadurch werden Deine Poster durch unseren Bildaufhänger nicht beschädigt.

Das Aufhängen von Bildern auf Raufaser & Putz hängt davon ab, wie hochwertig der verwendete Putz, Kleber, Mörtel etc,. ist. Auch wenn unser Aufhänger mit dem Klebepunkten Dein Bild an der Wand hält, kann es sein, dass deine Raufaser & Putz aufgrund minderwertigem Material mit dem Bild herunterfällt. Um das zu vermeiden, sei Dir sicher, dass Deine Wand mit Raufaser & Putz hält was sie verspricht! 

Je nach Wandoberfläche kannst Du auch die Klebekraft reduzieren, in dem Du die Klebefläche einmalig mit Deinem Finger berührst. Probiere es aus.

Vorbereitung

Damit der Klebepunkt seine volle Halteleistung entfalten kann, müssen Objekt und Untergrund frei von Staub, Schmutz und Fett sein. Für die Reinigung eignen sich eine Bürste, ein flusenfreies Tuch und ein silikonfreier Reiniger (oder Spiritus). Entferne die Schutzfolie des doppelseitigen Klebepunkt und achte darauf, die offene Klebefläche nicht zu berühren. Das könnte die Klebkraft beeinträchtigen. 

Rolle das Poster sauber aus und glätte es einwenig. Anschließend ist es bereit um aufgehängt zu werden.

1. Schritt

Montiere auf der Rückseite des Posters den Bildaufhänger: Merke: Auf der Rückseite des Bildaufhängers ist bereits der Klebepunkt angebracht. Auf der anderen Seite des Bildaufhängers befindet sich der Magnet, der später das Poster halten wird.

2. Schritt

Fixiere mit den beigelegten zusätzlichen Magneten das Poster und den Bildaufhänger. Je Poster benutzt mal 4 Neodynmagnete.

3. Schritt

Gehe nun mit dem Poster und den befestigen Bildaufhängern an die Stelle Deiner Wand, an der das Poster hängen soll. 

4. Schritt

Richte nun das Poster an den Bildaufhängern an der Wand aus: Dazu holst Du dir z.B. eine Wasserwage und befestigst das Poster an der Wand erneut. Achte dabei darauf, dass das Poster in der waagerechten hängt. Nun kannst Du das Poster noch stramm ziehen. Fertig!

An die Wand geklebte Bildaufhänger entfernen

Wichtig: Nicht ziehen!

Entferne bitte das Poster und drehe bitte den Bildaufhänger an der Wand um 365 Grad. Sollte anschließend der Klebepunkt an der Wand weiter hin kleben, rolle diesen bitte mit deinem  Finger von oben nach unten auf. Nur so kannst Du den Klebepunkt ohne große Beschädigungen deiner Wand entfernen.

Deine Wand bereit zum Bild aufhängen?

Für viele Wandoberflächen geeignet

Der Aufhänger ist für viele Wandoberflächen geeignet, wenn Stabilität und Beschaffenheit Deiner Wand berücksichtigt wurde: Zum Beispiel: Glasfasertapete/Glasgewebetapete, Rauhfaser/Raufaser-Tapete, Vliestapete/Papiertapete/Mustertapeten/Strukturtapeten, Vinyltapete/Kunststofftapeten, Streichputze/Kunstharzputze, Kalksandstein, Gipsfaserplatten, Fliesen, Holz, Beton, Putz, Kacheln und verschiedene Kunststoffoberflächen. 

Stabilität:

Deine Wand spielt eine große Rolle beim Aufhängen des Bildes: An ihr hängt Dein Bild! Deine Wand sollte hinsichtlich Stabilität und Oberfläche Dein Bild halten können. Instabile Wände sollten nicht mit Bildern belastet werden.

Beschaffenheit: Oberfläche

Raufaser & Putz halten nur so gut wie der verwendete Putz, Kleber, Mörtel, ... der verarbeitet wurde! Auch wenn unser Aufhänger mit den Klebepunkten Dein Bild an der Wand hält, kann es sein, dass deine Fliese aufgrund minderwertigem Putz, Kleber oder sonstigem nachlässt und das Bild mit samt der Raufasertapete & Putzschicht herunter fällt. Um das zu vermeiden, sei Dir sicher, dass Deine Wand mit Raufaser & Putz hält was sie verspricht! 

Beschaffenheit: Farbe

Silikonhaltige Wandoberflächen? Die Klebewirkung des Klebepunkt kann sich nicht komplett entfaltet und die Tragfähigkeit nicht erreicht werden, wenn Deine Wandoberfläche (Raufaser & Putz) mit einer Wandfarbe gestrichen wurde, die Silikon/Silikat enthält. 

Beschaffenheit: Unebenheiten

Bei kleinen Unebenheiten (< 0,5 mm) auf der Wandoberfläche kannst Du Deinen Bildaufhänger kleben.

Gewicht Deines Bildes

Jeder Aufhänger hat eine hohe Stabilität aufgrund des Designs und des Produktionsverfahrens.  Damit diese Tragfähigkeit jedoch erreicht wird, beachte bitte unsere Hinweise hinsichtlich Deiner Wand. 

Wichtige Hinweise für Dich & Dein Bild

Wandaufhänger & Bildmodule regelmäßig kontrollieren

Solltest Du den Bildaufhänger kleben, bitte wir Dich in regelmäßigen Abständen (mindestens 1 mal im Monat) die Tragfähigkeit des Bildaufhängers zu prüfen:
Das kannst Du unter anderem dadurch tun, in dem Du den Halt der Bildaufhänger hinsichtlich seiner Klebefähigkeit und seines Magnetismus prüfst: Löst der Aufhänger sich bereits zu teilen ab oder verliert er den Halt an der Wand, empfehlen wir das Befestigungsmaterial zu wechseln, dadurch erhältst Du den optimalen Halt für Dein Bild. Leider ist es nicht immer ersichtlich für den Endanwender, ob die Wand auch zum Kleben geeignet ist (siehe oben Stabilität und Beschaffenheit Deiner Wand).

Bei sensiblen Stellen den Aufhänger Nageln oder Schrauben statt Kleben

Mit sensiblen Stellen meinen wir im Bereich von Betten und Aufenthaltsorten von Menschen und Tieren, zerbrechlichen Gegenständen oder leicht zerstörbare Oberflächen. Bitte schätze die Möglichkeit der Verwendung des Aufhängers selbst ein, und gehe auf Nummer sicher bevor Menschen, Tiere oder Objekte zu Schaden kommen. 

Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren

Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren wegen verschluckbarer Kleinteile: Unsere Produkte enthalten Kleinteile (wie z.B. Nägel, Schrauben und Dübel) und sind nicht für Kinder unter 3 Jahren wegen verschluckbarer Kleinteile und Verletzungsgefahr geeignet. Bitte halte das Produkt fern von Kindern.

Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren

Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren wegen verschluckbarer Kleinteile: Unsere Produkte enthalten Kleinteile (wie z.B. Nägel, Schrauben und Dübel) und sind nicht für Kinder unter 3 Jahren wegen verschluckbarer Kleinteile und Verletzungsgefahr geeignet. Bitte halte das Produkt fern von Kindern.

Warn- und Sicherheitshinweise

Wichtige Warn- und Sicherheitshinweise für den generellen und verantwortungsvollen Umgang mit Dauermagneten, speziell mit Neodym-Magneten

Dauermagnete und magnetische Werkstoffe, insbesondere die Werkstoffe NdFeB (Neodym), SmCo, AlNiCo und Hartferrit, sind im Sinterverfahren hergestellte Produkte, welche beim Umgang entsprechende Vorsichtsmaßnahmen erfordern.
Wir bitten Sie, diese Hinweise an alle Mitarbeiter, Kunden und andere Personen weiterzugeben, welche mit diesen Produkten oder weiterverarbeiteten Teilen in Verbindung stehen.
Bitte lesen Sie sich die Warn- und Sicherheitshinweise vor der Verwendung der Magnete durch. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

 

Magnete sind kein Spielzeug. Werden Magnete verschluckt, können sich diese im Körper gegeneinander anziehen und dabei lebensgefährliche Verletzungen hervorrufen.

Gefahr: Verschlucken

Magnete sind kein Spielzeug. Werden Magnete verschluckt, können sich diese im Körper gegeneinander anziehen und dabei lebensgefährliche Verletzungen hervorrufen.

Halten Sie daher Magnete von Kindern fern!

Gefahr: Elektroleitfähigkeit

Magnete bestehen meist aus Metall und leiten elektrischen Strom. Kinder könnten entsprechende Magnete in eine Steckdose stecken und dabei einen Stromschlag erleiden.

Halten Sie daher Magnete von Kindern fern!

Warnung: Quetschungen

Große Magnete haben eine sehr starke Anziehungskraft!
Bei unachtsamen Umgang können Sie sich Finger oder Haut zwischen zwei Magneten einklemmen. Dies kann starke Quetschungen und Blutergüsse zur Folge haben.
Sehr große Magnete können aufgrund ihrer Kraft sogar Knochenbrüche verursachen.

Tragen Sie Schutzhandschuhe bei größeren Magneten!

 

Warnung: Herzschrittmacher

Magnete können die Funktion von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren beeinflussen.
Ein magnetischer Impuls könnte den Herzschrittmacher in einen anderen Modus versetzen. Ein Defibrillator funktioniert unter Umständen nicht mehr.

Achten Sie als Träger solcher Geräte auf ausreichenden Abstand. Warnen Sie Träger solcher Geräte gegebenenfalls.

 

Warnung: Schwere Gegenstände

Zu hohe oder ruckartige Belastungen, Ermüdungserscheinungen sowie Materialfehler können dazu führen, dass sich ein Magnet von seinem Haftgrund löst. Herunterfallende Gegenstände können zu schweren Verletzungen führen.

Die angegebenen Werte zur Haftkraft werden nur unter idealen Bedingungen erreicht. Rechnen Sie stets einen hohen Sicherheitsfaktor ein. Nutzen Sie Magnete nicht an Orten, an denen durch Materialversagen Menschen verletzt werden könnten.

Warnung: Metall-Splitter

Magnete sind spröde und können bei unkontrolliertem Aufprall aufeinander brechen und splittern. Scharfkantige Splitter können meterweit weggeschleudert werden und dabei auch Ihre Augen beschädigen.

Vermeiden Sie unkontrollierten Aufprall von Magneten.
Tragen Sie beim Umgang mit größeren Magneten eine Schutzbrille und achten Sie darauf, dass umstehende Personen ebenfalls geschützt sind oder Abstand halten.

Vorsicht: Magnetische Felder

Magnete erzeugen weitreichende, starke Magnetfelder. Sie können unter anderem elektronische Geräte wie TV-Geräte, PCs, Laptops, Festplatten, Kredit- und EC-Karten, Datenträger, mechanische Uhren, Hörgeräte und Lautsprecher beschädigen.
Naheliegende Eisenteile können sich an die Magnete anziehen.

Halten Sie Magnete von allen Geräten und Gegenständen fern, welche durch starke Magnetfelder beschädigt werden können.
Legen Sie keine eisenhaltigen Werkzeuge, Messer, etc. in die Nähe von Magneten.

Vorsicht: Entflammbarkeit

Während des mechanischen Bearbeitens von Magneten kann sich Bohrstaub leicht entzünden.

Verzichten Sie auf das mechanische Bearbeiten von Magneten oder verwenden Sie geeignetes Werkzeug und genügend Kühlwasser.

Vorsicht: Nickel-Allergie

Die meisten unserer Magnete enthalten Nickel, auch jene ohne Nickel-Beschichtung. Manche Menschen reagieren allergisch auf den Kontakt mit Nickel. Nickel-Allergien können sich bei regelmäßigem Kontakt mit Gegenständen, welche Nickelt enthalten, entwickeln.

Vermeiden Sie dauerhaften Hautkontakt mit Magneten.
Verzichten Sie auf den Umgang mit Magneten wenn eine Nickelallergie bekannt ist.

 

Vorsicht: Luftfracht

Magnetfelder von nicht ordnungsgemäß verpackten Magneten können die Navigationsgeräte von Flugzeugen beeinflussen.
Im schlimmsten Fall kann dies zu einem Unfall führen.

Versenden Sie Magnete nur in Verpackungen mit ausreichend magnetischer Abschirmung aus Metall per Luftfracht.

Vorsicht: Postversand

Magnetfelder von nicht ordnungsgemäß verpackten Magneten können Störungen an Sortiergeräten verursachen und empfindliche Güter in anderen Sendungen beschädigen.

Verwenden Sie einen großzügig bemessenen Karton und platzieren Sie die Magnete mit Hilfe von Füllmaterial mittig der Sendung. Ordnen Sie die Magnete so an, dass die Magnetfelder sich gegenseitig "neutralisieren". Verwenden Sie notfalls Eisenbleche zur Abschirmung.

 

Hinweis: Wirkung auf Menschen

Magnetfelder von Dauermagneten haben nach gegenwärtigem Wissensstand keine messbare positive oder negative Auswirkung auf unseren Körper. Eine gesundheitliche Gefährdung durch Magnete ist unwahrscheinlich, allerdings nicht vollkommen auszuschließen.

Vermeiden Sie zu Ihrer Sicherheit einen dauernden Kontakt mit den Magneten
Bewahren Sie große Magnete mindestens einen Meter von Ihrem Körper entfernt auf.

 

Hinweis: Absplittern der Beschichtung

Die meisten unserer Neodym-Magnete weisen zum Schutz vor Korrosion eine Nickel- oder Zinkbeschichtung auf, welche durch kollidierende Magnete oder zu hohem Druck absplittern oder reißen kann. Dadurch werden die Magnete empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und können oxidieren.

Trennen Sie große Magnete, speziell Kugeln, mit einem Stück Pappe o.ä. voneinander. Vermeiden Sie unkontrollierten Aufprall von Magneten sowie wiederholende mechanische Einwirkungen.

 

Hinweis: Oxidation, Korrosion, Rost

Unbehandelte Neodym-Magnete oxidieren sehr schnell und zerfallen dabei. Die meisten unserer Magnete weisen zum Schutz vor Korrosion eine entsprechende Beschichtung auf, welche zwar einen gewissen Schutz vor Korrosion bietet, allerdings nicht widerstandsfähig genug für den dauerhaften Außeneinsatz ist.

Setzen Sie Magnete nur im trockenen Innebereich ein oder schützen Sie die Magnete vor Umwelteinflüssen.
Vermeiden Sie Verletzungen der Beschichtung.

Hinweis: Temperaturbeständigkeit

Neodym-Magnete haben eine maximale Einsatztemperatur von 80 bis 200 °C. Die meisten Neodym-Magnete verlieren bei Temperaturen ab 80 °C dauerhaft einen Teil Ihrer Kraft.

Verwenden Sie Magnete nicht an Orten, wo sie großer Hitze ausgesetzt sind. Wenn Sie Magnete verkleben, härten Sie den Kleber nicht mittels Heißluft aus.

Hinweis: Mechanische Bearbeitung

Neodym-Magnete sind spröde, hitzeempfindlich und oxidieren leicht. Beim Bohren oder Sägen kann der Magnet zerbrechen. Durch die entstehende Hitze kann der Magnet entmagnetisiert werden. Da die Beschichtung beschädigt wird, kann der Magnet beginnen zu oxodieren oder zu zerfallen.

Verzichten Sie auf das mechanische Bearbeiten von Magneten, wenn Sie nicht über weitergehende Kenntnisse verfügen.

Persönlicher Kontakt

Schreibe uns gerne eine E-Mail unter support@gaekko.de und wir bearbeiten dein Anliegen innerhalb von 24 Stunden.

Warenkorb