Bilderleisten zum Aufhängen von Bildern

Wenn Du deine Bilder oft und gerne umdekorieren möchtest, ist eine Bilderleiste sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Diese wird einmalig mit Schrauben oder Nägel an der Wand befestigt und kann anschließend mit Bildern immer wieder neu arrangiert werden.   

Mit Bilderleisten lassen sich deine Lieblingsmotive schnell und einfach austauschen. Diese gibt es bei IKEA beispielsweise schon ab 9,95 € (zum Beispiel, Ribba, Mosslanda oder Mellösa) Neum im IKEA Sortiment ist die Bilderleiste Malmbäck, welche es bereits ab 5,99 € gibt. 

Aus mehreren solcher Bilderleisten lässt sich eine attraktive Wand mit Bildern unterschiedlicher Formen und Farben gestalten. Da die Bilder zumeist ohne Befestigung auf der Bilderleiste stehen und leicht gekippt an der Wand anliegen, ist diese Befestigungsart nicht immer ganz sicher. Gerade größere Bilder stehen jedoch oft nicht stabil auf der Leiste und können daher herunterfallen. 

Schrauben und andere Beschläge, die erforderlich sind, um die Bilderleiste sicher an der Wand zu befestigen (z. B. Dübel), sind oftmals nicht beigepackt. Daher stellt sich zwangsläufig die Frage, wie sich eine Bilderleiste schnell und einfach an der Wand montieren lässt. Genau dieser Frage wollen wir im nachfolgenden Ratgeber nachgehen.

Du möchtest eine Bilderleiste von IKEA an der Wand befestigen? Wir zeigen Dir wie es geht!  Und wenn Dir das doch zu aufwendig ist, kannst Du einfach unsere Aufhänger verwenden. 

Mit unseren Aufhänger verzichtest Du auf die komplizierte Montage einer Bilderleiste

GalerieGAEKKO

Der Bildaufhänger für Alu-Dibond, Acrylglas &Forex

LeinwandGAEKKO

Der Bildaufhänger für Leinwände & Keilrahmen

RahmenGAEKKO

Der Bildaufhänger für alle Bilder mit Rahmen

FotoGAEKKO

Der Bildaufhänger für Fotos & Postkarten

PosterGAEKKO

Der Bildaufhänger für Poster und Kunstdrucke

Und so einfach geht es:

Wie befestige ich eine IKEA Bilderleiste an der Wand?

Hallo liebes GAEKKO-Team,  

ich habe mir letzte Woche bei IKEA für kleines Geld die neue Bilderleiste Malmbäck gekauft. Leider war bei der Bilderleiste kein Befestigungssystem dabei, sodass ich jetzt vor der Aufgabe stehe meine Bilderleiste ohne passende Aufhänung an der Wand zu befestigen. Da es lediglich Löcher an der Rückwand zur Befestigung gibt, gehe ich davon aus, dass man die Leiste mit einfachen Nägeln oder Schrauben an der Wand aufhängt. 

Wie schaffe ich es denn, dass meine Bilderleiste letztlich auch gerade an der Wand hängt?  Gibt es auch die Möglichkeit, die Bilderschiene ohne Bohren oder Nageln an der Wand zu befestigen? Die Befestigungsart ist vermutlich auch abhängig vom Wandmaterial . Vielleicht besteht ja sogar die Möglichkeit die Bilderleiste an die Wand zu kleben? Ich bin für Ideen und Vorschläge echt dankbar.

Danke & Grüße

Dirk

Die GAEKKO Vorteile im Überblick
Selbstklebend
Rückstandslos entfernbar
Ohne Rahmen
Individuell

Unsere Tipps zur Befestigung einer Bilderleiste an der Wand

Eine Bilderleiste aus Holz ist eine kreative und gleichzeitig einfache Möglichkeit deine Bilder aufzuhängen.  Auf ihr lassen sich Deine Bilderrahmen wunderbar anordnen und harmonisch miteinander kombinieren. Und bei Bedarf kannst Du auch ganz schnell deine Rahmen und Motive austauschen.

Die klassische Bilderleiste (so zum Beispiel die IKEA RIBBA Bilderleiste) besitzt zumeist zwei einfache Löcher an der Rückseite und kann mit zwei gedübelten Schrauben in Bohrlöchern an der Wand befestigt werden. Damit die Bilderleiste später auch gerade hängt, solltest Du die Bilderleiste zunächst mit einer Wasserwaage gerade ausrichten und die Bohrlöcher anschließend mit Bleistift markieren.

Aber es geht auch ganz ohne Bohren: Wenn Du zum Beispiel nur sehr leichte Fotos und Postkarten auf einer Bilderleiste präsentieren möchtest, kannst Du die Bilderleiste auch mit starkem doppelseitigem Klebeband oder Montageband an der Wand befestigen.  Du solltest jedoch darauf achten, dass es sich um Klebeband handelt, dass Du später auch wieder ohne Rückstände von der Wand entfernt bekommst.  Oder Du legst die Enden der Bilderleiste einfach locker auf zwei hübsche Schränke oder platzierst die Bilderleiste mittig auf einem Sideboard! So fallen die aufgestellten Bilderrahmen oder  Poster auch nicht so leicht um. 

Unser Tipp: Wenn die richtige Bilderleisten-Länge für deine Bilder nicht dabei ist, kannst Du auch mehrere Ikea Bilderleisten aneinander reihen. So kannst Du eine ganze Wand in deinem Raum übere mehrere Meter mit Bilderleisten ausstatten. Auch leicht versetzt sehen die Bilderleisten toll aus! Mit den Bilderleisten kannst du so ganz einfach eine individuelles Bilderwand entstehen lassen, welche Du dann nach Lust und Laune umdekorieren kannst.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Bilderleiste und einer Galerieschiene bzw. Bilderschiene?

Sucht man im Netz nach dem Begriff „Bilderleiste“ wird man schnell auf Seiten gelenkt, welche sich mit der Aufhängung einer Bilderschiene (oder auch Galerieschiene) befassen. Dabei solltest Du die Begriffe Bilderschiene und Bilderleiste keinesfalls synonym verwenden, da es sich hier um zwei völlig unterschiedliche Aufhängesysteme handelt. 

Während bei einer Bilderleiste die Bilder lose auf der Leiste platziert werden, wird eine Bilderschiene zunächst mit Dübel und Schrauben etwas unterhalb der Decke montiert. Anschließend werden Seile oder Schnüre in die Bilderschiene eingesetzt. Hierbei kommen vor allem Perlonseile zum Einsatz, welche durch ihre Transparenz eher unauffällig an der Schiene hängen. Die Seilaufhängung kann übrigens entlang der gesamten Bilderschiene verschoben werden. An den Seilen oder Schnüren selbst werden einfache Bilderhaken befestigt. Diese Bilderhaken können in Ihrer Höhe beliebig verstellt werden. Anschließend musst Du noch den Bilderrahmen an den Haken hängen und schon ist das Bilderschienensystem einsatzbereit. Wenn man bestimmte Gemälde, Kunstdrucke, Fotodrucke dauerhaft aufhängen möchte, sind Galerieschienen nicht das richtige Mittel dazu.

In einigen Fällen ist das Bohren in Wände nicht möglich. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung: Einige Galerieschienen können auch an die Wand oder an die Decke geklebt werden. So kannst Du nicht nur deine Rahmen, sondern auch die Schiene ohne Dübeln und Schrauben montieren. 

Welche Anordnungen und Hängungen gibt es?

Wer hätte gedacht, dass ein einfaches schmales Regalbrett die Lösung für eine innovative Wandgestaltung ist. Egal ob Bilderrahmen, Drucke oder Grafiken: Die Bilder können einfach auf eine Bilderleiste gestellt und beliebig oft versetzt werden. Am besten kombinierst Du unterschiedliche Rahmen miteinander und testest unterschiedliche Abstände und Hängungen aus. 

Selbstverständlich kannst Du eine Bilderleiste auch mit anderen Aufhängungsmethoden kombinieren, sodass ganz individuelle Hängungen entstehen. So kannst Du Bilder direkt an die Wand hängen und mit Kunstwerken auf der Bilderleiste zu einem Arrangement zusammenstellen. Damit die Bilderleiste nicht so verloren an der Wand wirkt, kannst Du sie über einem Möbelstück wie zum Beispiel einer Couch platzieren. Achte hierbei darauf, dass der Abstand zwischen Möbelstück und Bilderleiste nicht so groß wird, damit sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt. 

Du kannst deine Rahmen auch miteinander mischen und wild übereinander und nebeneinander platzieren. Um das Chaos etwas zu bändigen kannst Du dich an geraden Kanten orientieren, gleiche Abstände wählen und dich freuen, dass das Chaos zumindest ein wenig im Rahmen bleibt. Du kannst ruhig intuitiv vorgehen und kombinieren was gefällt. Dieses geordnete Chaos wird auch als Petersburger Hängung bezeichnet. 

Was ist die ideale Höhe für eine Bilderleiste?

Nach den Regeln des Goldenen Schnitts sollte sich ein Drittel des Bildes über und zwei Drittel des Bildes unter der durchschnittlichen Augenhöhe befinden. Die perfekte Höhe eine Bilderleiste gibt es jedoch nicht. Hier kannst Du ruhig mit der Höhe experimentieren.

Idealerweise werden auch Bilderleisten in Augenhöhe aufgehängt. Du solltest dich jedoch auch immer an der Augenhöhe des Betrachters orientieren. Gehen wir von einem sitzenden Betrachter auch, sollte die Bilderleiste ruhig etwas tiefer angesetzt werden.

Heute kleben wir Bilder an die Wand

Egal ob Acrylglas, Forex oder Alu-Dibond… viele Bildliebhaber möchten Ihre Bilder ohne Löcher in der Wand aufhängen.

Unser Wandaufhänger ist die Lösung für Dich: Mit dem hochqualitativen Klebeband an der Rückseite unseres Wandaufhängers kann er einfach an die Wand geklebt werden.

Geklebt beträgt die Tragfähigkeit pro Aufhängesystem maximal 2 kg.

Das Klebeband ist 2 cm x 10 cm groß.

Keine Lust auf die komplizierte Montage einer Bilderleiste?

Wenn Du deine Bilder ohne großen Aufwand an deine Wand hängen möchtest, dann haben wir genau das richtige für dich: Du kennst die Klebehaken für Handtücher im Badezimmer? Unsere Aufhänger für Bilder aller Art funktionieren im Prinzip genauso. Mit unserem Bildaufhängesystem verzichtest Du auf die Montage einer Bilderleiste und klebst deine Bilder ab sofort an die Wand. Auch als Ergänzung zu den auf der Bilderleiste platzierten Kunstwerke eignen sich unsere Bildaufhänger hervorragend.  

Unserer Bildaufhänger für deine Kunstwerke und Gemälde

GalerieGAEKKO

Der Bildaufhänger für Alu-Dibond, Acrylglas &Forex

LeinwandGAEKKO

Der Bildaufhänger für Leinwände & Keilrahmen

RahmenGAEKKO

Der Bildaufhänger für alle Bilder mit Rahmen

FotoGAEKKO

Der Bildaufhänger für Fotos & Postkarten

PosterGAEKKO

Der Bildaufhänger für Poster und Kunstdrucke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Shopping Cart